0821 / 747 78 993 | Mo-Fr 08:00-17:00 Uhr
Versandkostenfrei in Deutschland ab 100,- € Bestellwert

Pflege vom Induktionskochfeld

Induktionskochplatte richtig pflegen

Einfache Tipps & Tricks für hygienisches Kochen auf dem Induktionskochfeld

Induktionskochplatten erhitzen sich kaum während dem Kochen – das ist ein unschlagbarer Vorteil der Induktionstechnik, denn so brennen sich Essensreste kaum auf der Kochplatte ein. Wenn Milch überläuft, brennt diese sich bei konventionellen Kochplatten ein. Wenn Milch hingegen auf einer Induktionsplatte überläuft, brennt sie sich gar nicht oder kaum ein. Da die Induktionsplatten sofort erkalten, sobald man den Topf von der Induktionsplatte wegstellt, kann man Rückstände sofort beseitigen. Dies funktioniert auch wunderbar, wenn Sie mit einem Espressokocher Induktion Kaffee kochen und dabei etwas daneben geht.

Reinigung des Induktionsfeldes: warmes Wasser genügt

In den allermeisten Fällen genügt also warmes Wasser für die Reinigung der Induktionsplatten. Feuchte Mikrofaser-Tücher sind für die Reinigung am besten geeignet, da sie keine Kratzer in der Oberfläche hinterlassen. Sollten die Verunreinigungen doch einmal größer sein, dann empfiehlt sich ein Ceranfeldreiniger, da die Oberfläche der meisten Induktionskochfelder aus Ceran bestehen. Das Kochfeld sollten Sie nur dann reinigen, wenn die Platte ausgeschaltet ist.

Auf gar keinen Fall sollten Sie das Induktionsfeld mit so groben Mitteln wie Stahlwolle, Scheuerpulver oder Bachofenreiniger behandeln. Dadurch schädigen Sie dauerhaft die Ceran-Oberfläche. Diese Tipps gelten natürlich nicht nur für eingebaute oder autarke INduktionskochfelder, sondern auch für unsere hier im Online Shop erhältlichen mobilen Induktionskochplatten Einzel, Induktionskochfelder mit zwei Platten und unsere Gastro-Induktionskocher.

Finger weg von Papier unter dem Induktionstopf

Im Internet geistern verschiedene Tipps, was man zwischen Induktionstopf und Induktionsplatte legen könnte, um das lästige Putzen ganz zu vermeiden. Unter anderem wird da zur Küchenrolle und zum Zeitungspapier geraten. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle jedoch dringend davon abraten, da diese Materialien bei einem Fettbrand hochgefährlich werden.

Ein feuchtes Tuch zwischen Topf und Induktionsfeld

Etwas weniger gefährlich ist es da, ein feuchtes Geschirrtuch zwischen Herd und Topf zu legen. So wird Ihr Induktionsherd nicht vollgespritzt und Sie müssen den Herd nicht abwischen. Das Kochen klappt dann wie immer. Sollten Sie dies machen wollen, müssen Sie aber unbedingt während dem Kochen immer wieder prüfen, ob das Tuch noch feucht ist, da die Abwärme zwischen Induktionstopf und Induktionsfeld die Feuchtigkeit verdampfen lässt. Wichtig: Lassen Sie die Bedienelemente frei, damit Sie beim Kochen schnell reagieren können.

Generell raten wir Ihnen dringend davon ab, etwas zwischen Topf und Induktionskochfeld zu legen, da so die betriebsgemäße Funktion des Induktionsherdes gestört wird.